Deutsch-Französische Agentur für den Austausch in der beruflichen Bildung

  • de
  • fr
Paris
Nizza

OPTIMIEREN SIE IHR BILDUNGSANGEBOT FÜR AZUBIS MIT DEM GRUPPENAUAUSTAUSCH IN DER AUSBILDUNG

Sie...

  • lehren an/leiten eine/r Ausbildungseinrichtung in Deutschland (berufsbildende Schulen, überbetriebliche Ausbildungszentren mit Ausbildungen im dualen System)
  • betreuen eine Gruppe von mindestens acht motivierten Azubis, die über französische Sprachkenntnisse verfügen oder keine Kenntnisse in dieser Sprache haben
  • möchten die Möglichkeit nutzen, als Bildungseinrichtung Mobilitäten ins Ausland anzubieten, inklusive attraktiver Förderung für Reise, Unterkunft, Verpflegung, Kulturprogramm sowie Sprachmaßnahmen?

Entsenden Sie Azubis für einen Praktikumsaufenthalt von drei Wochen nach Frankreich.

Mit dem deutsch-französischen Austauschprogramm bieten Sie Ihren Auszubildenden die besten Chancen für den Berufseinstieg. Betriebspraktikum, kulturelle und sprachliche Erfahrungen inklusive. Lassen Sie sich von uns beraten.

Kurz und knapp

  • Dreiwöchiger Aufenthalt in Frankreich 
  • Mit mindestens acht Azubis und zwei Begleitern/innen
  • Inklusive Betriebspraktikum und Kulturprogramm

Zehn Azubis aus Berlin in Poissy

GRUPPENAUSTAUSCH IN DER AUSBILDUNG

Austauschmerkmale

  • Austauschort: Der Austausch kann in jeder beliebigen deutschen und französischen Stadt stattfinden (inklusive französischer Überseegebiete).
  • Teilnehmerzahl: Eine Gruppe (ein oder mehrere Ausbildungsberuf/e) mit mindestens acht Azubis erlebt gemeinsam die Mobilität in Frankreich.
  • Zeitraum: Während des Betriebs- oder Schulphase.
  • Dauer: Der Aufenthalt in Frankreich dauert mindestens drei Wochen, davon ist eine Woche für Kultur und Sprache sowie zwei Wochen für das Praktikum im französischen Betrieb vorgesehen.
  • Gegenseitigkeit: Sie fahren mit Ihrer Gruppe nach Frankreich und empfangen im Gegenzug die französische Gruppe bei Ihnen vor Ort.
  • Tandemansatz: Die deutschen Azubis entdecken die französische Kultur und Arbeitswelt gemeinsam mit ihren Partnern/innen aus Frankreich.

Vorbereitung

  • Vorbereitungstreffen: Vor dem ersten Austausch zwischen zwei neuen Partnereinrichtungen findet ein Vorbereitungstreffen in jedem Land statt. Am Treffen nehmen Ihre sowie die französische Einrichtung und eine/r Delegierte/r von ProTandem teil. Offene Fragen werden geklärt und Lerninhalte festgelegt. Praktikumsbetriebe und Bildungseinrichtungen werden besichtigt.
  • Sprachliche Vorbereitung: Die Azubis können sich auf den Austausch sprachlich vorbereiten: vor der Abfahrt werden insgesamt 40 Stunden Sprachkurs bezuschusst.

 

Ablauf

  • Erste Woche: Eine typische erste Austauschwoche beinhaltet Sprachkurse nach dem Tandemansatz, kulturelle Aktivitäten wie Ausflüge und Kennenlernen der Austauschpartnern/innen aus Frankreich.
  • Zweite und dritte Woche: In den zwei darauffolgenden Wochen finden die Praktika in den Betrieben statt. Die Azubis aus Deutschland lernen gemeinsam mit den Franzosen/innen neue Arbeitsweisen und -techniken kennen.

Mit Begleitung! Für die gesamte Dauer des Aufenthaltes bezuschusst ProTandem nach Wunsch ein/e Sprachbegleiter/in und ein/e Fachbegleiter/in oder zwei Fachbegleiter/innen vor Ort. Der/Die Sprachbegleiter/in wird von ProTandem zur Verfügung gestellt. 

Finanzielle Förderung

ProTandem finanziert

  • Das Vorbereitungstreffen für zwei Bildungsfachkräfte der deutschen Einrichtung zur französischen Partnereinrichtung (Fahrtkosten und Unterkunft - max. drei Tage - für bis zu zwei Personen).
  • Die Mobilität der Gruppe (Azubis und Begleiter/innen): Die Fahrtkosten, die Vergütung des/der Tandemlehrers/in und des/der Sprachbegleiters/in sowie die Unterbringung, Verpflegung als auch das Kulturprogramm. Zudem gibt es eine Zusatzversicherung für die Austauschteilnehmenden (Krankheit, Arbeitsunfall).

Bitte beachten Sie, dass sich Finanzierungen von ProTandem und vom DFJW ausschließen.

Ihre Vorteile

Vor und während des Austausches:

  • Attraktive Förderungen für Reise, Unterkunft, Verpflegung, Kultur, Sprache. 
  • Wenig Aufwand bei der Antragsstellung.
  • Fachliche und sprachliche Begleitung während der Mobilität.
  • Keine Bewerbungsfrist.

Dank dem Austausch:

  • Sie können mit einem attraktiven Ausbildungsangebot bei Azubis werben.
  • Sie bieten Azubis die besten Chancen für den Berufseinstieg durch das Erwerben von interkulturellen sowie fachlichen Kompetenzen im Partnerland.

In sechs Schritten nach Frankreich!

Interessiert? Bewerben Sie sich!

Bewerbungen können ganzjährig eingereicht werden! Registrieren Sie sich online. Danach erhalten Sie ein Bewerbungsformular, das Sie bitte ausgefüllt an uns zurückschicken. 

Gefördert von: